Navigation
Malteser Lourdes Wallfahrten

Wie läuft die Wallfahrt ab?

Es gibt Wallfahrten im Sonderzug, im Bus und im Flugzeug.

Die Flüge (meist Charterflüge) gehen in der Regel vom Abflugort direkt zum Flughafen Tarbes/-Lourdes, etwa 20 km von der Stadt entfernt. Von dort fährt man mit rollstuhlgerechten Bussen in die Stadt.
Der Sonderzug mit Liegewagen hält gewöhnlich an mehreren Zustiegsbahnhöfen, wo man sich der Reise anschließen kann. In diesen Zügen kann man auch tagsüber ganz oder zeitweise liegen. Für Essen und Trinken unterwegs ist gesorgt. Nach einer malerischen Fahrt durch Frankreich erreicht man Lourdes am Fuß der Pyrenäen.

Die Fahrt im Zug mag unzeitgemäß erscheinen,  ist aber ein ganz besonderes Erlebnis: Gesunde und Kranke haben Zeit zu Gesprächen, zum Kennenlernen und zur gemeinsamen Vorbereitung auf den Höhepunkt, die Tage in Lourdes. Auf der Heimfahrt lässt man die Erfahrungen nachklingen und löst sich langsam von dem großen Erlebnis Lourdes. Die Pilger beziehen nach der Ankunft in Lourdes ihre Hotels in der Altstadt von Lourdes, die Pilger mit Behinderung oder Krankheit beziehen unter der Leitung der Malteser ihre Unterkunft in einem der eigens dafür errichteten Häuser Accueil Notre Dame oder Accueil Marie St. Frai.